Müller-Klepper stellt Landtagswahlprogramm auf Mitgliederversammlung vor

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Eltville wurde die Delegiertenliste zur bevorstehenden Europawahl im Mai 2019 von den anwesenden Mitgliedern verabschiedet. Gleichzeitig bildete die Versammlung den örtlichen Auftakt zum Landtagswahlkampf. Die stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende, Kate Cahill zeigte sich angesichts der Wahlkampfaktivitäten im mitgliederstärksten CDU Stadtverband im Rheingau zuversichtlich: „Wir haben eine hoch motivierte Truppe, die sich überdurchschnittlich engagiert, um das beste Ergebnis für die CDU zu holen.“

Petra Müller-Klepper, MdL, stellte den Mitgliedern das Wahlprogramm vor und zog Bilanz: „Das Land unterstützt Eltville und unsere gesamte Region massiv. Viele große sowie kleine Projekte und Vereine wurden gefördert. Der Bogen reicht von den millionenschweren Investitionen in die Sanierung von Kloster Eberbach über die Schützenhilfe beim Bau der Kunstrasenplätze in Rauenthal und Erbach, des Feuerwehrhauses in Martinsthal und der Erweiterung der Stützpunktfeuerwehr Eltville bis zum Jugendpark der Kulturen und dem neuen Fahrzeug des Eltviller Tisches, für die es Zuschüsse aus der Landeskasse gibt.“

Wirkungsvolles Hilfspaket, um Schulden abzubauen

Zudem habe das Land der Stadt mit 11,1 Millionen Euro aus dem Programm Kommunaler Schutzschirm und 4,7 Millionen Euro aus der HESSENKASSE ein dickes und wirkungsvolles Hilfspaket zur Verfügung gestellt, um Schulden abzubauen und aus den roten Zahlen zu kommen. Besonders stolz zeigte sich die
Landtagskandidatin für den Rheingau, Bad Schwalbach, Schlangenbad und Heidenrod über die hessischen Rekordinvestitionen in Bildung: „Mit Pro-Kopf-Ausgaben von 1.495 Euro erreichen wir im Vergleich mit allen Bundesländern den Spitzenwert“, so Müller-Klepper in ihrer Rede.

Auch Fraktionsvorsitzender Alexander Koziol und Bürgermeister Patrick Kunkel lobten das Engagement der bestehenden hessischen Landesregierung, vor allem was die Förderung für Initiativen zur Ortskernverschönerung, Unterstützung ehrenamtlicher Strukturen, freiwilliger Feuerwehren, Sport, Kultur und Tourismus anbelangt. „Hiervon konnten wir in Eltville stark profitieren – das Rheinufer und unsere top ausgestattete Feuerwehr sind nur zwei von vielen Beispielen der erfolgreichen schwarz-grün geführten Landespolitik Hessens“, so Kunkel.

Damit Hessen stark bleibt

Müller-Kleppers Stellvertreter im Wahlkreis, der Eltviller Kommunalpolitiker Ingo Schon, rief zum Abschluss noch einmal eindringlich alle anwesenden Mitglieder zum Wahlkampf auf: „Nur mit einer starken CDU wird sich Hessen weiterhin erfolgreich entwickeln, und das müssen wir in den nächsten Wochen deutlich machen – in jedem Gespräch, bei jeder Gelegenheit, an Stammtischen und Haustüren!“ Mit dem Auftakt des Wahlkampfes einher gehe der Versand der Wahlbenachrichtigungskarten und der Start der Briefwahl. „Wer also schon jetzt seine Stimme für den 28. Oktober abgeben möchte, ist dazu herzlich eingeladen“, so Schon abschließend.

Weitere Informationen unter: http://www.petra-mueller-klepper.de

« Positiver Ortstermin der SeniorenUnion in Eltville Seniorenunion auf der Landesgartenschau in Bad Schwalbach »